Der digitale Tiersnack-Hersteller

Frauchen und Herrchen verwöhnen ihre Katzen und Hunde gerne mit Produkten von RONDO FOOD – und das meist, ohne es zu wissen. Das Unternehmen aus Krefeld ist spezialisiert auf Leckerlis und Snacks für Haustiere, die als Private-Label-Produkte von großen Handelsmarken vertrieben werden. Mit zwei Produktionsstandorten in Deutschland bedient RONDO FOOD auch die internationalen Märkte USA, Australien und Asien. Das Unternehmen hat sich nun entschieden von eigenen Servern in die Cloud zu wechseln und profitiert heute von der hohen Skalierbarkeit, Flexibilität und Sicherheit sowie dem attraktiven Preismodell der Cloud-Plattform Azure. Bei der Migration unterstützte der Microsoft Partner Brüll & Partner.

Kunde
RONDO FOOD GmbH & Co. KG

Partner
Brüll und Partner Computer Network Services GmbH

Branche
Verbrauchsgüter

Unternehmensgröße
Mittel (50-999 Mitarbeiter)

Land
Deutschland

Die Herausforderung: Das Unternehmen wächst, die IT-Infrastruktur nicht

Die Wahrscheinlichkeit, im Supermarkt beim Griff in das Regal mit der Tiernahrung ein Produkt von RONDO FOOD zu erwischen, ist sehr hoch – auch wenn das nicht auf den ersten Blick ersichtlich ist. Das inhabergeführte Unternehmen ist einer der Hidden Champions auf dem Tierfutter-Markt und hat bewusst auf den Aufbau einer eigenen Marke verzichtet. RONDO FOOD produziert ausschließlich Private-Label-Produkte, die unter anderen Namen in den Verkauf gelangen. Die Strategie ging auf. Aus fünf Mitarbeiterinnen in Sachsen-Anhalt sind heute rund 500 Mitarbeiter in zwei Werken geworden. Seit seiner Gründung in den 1990er Jahren investierte das Unternehmen 60 Millionen Euro in Neu- und Erweiterungsmaßnahmen, entwickelt in enger Zusammenarbeit mit seinen Kunden neue Produkt- und Verpackungskonzepte und legt großen Wert darauf, die eigenen Verfahren stets weiter zu optimieren. „Wir wachsen jedes Jahr um 2,5 Prozent“, sagt Josef Bosch, COO bei RONDO FOOD. „Unsere IT musste sich mitentwickeln. Aber als wir vor ein paar Jahren ein wichtiges Update für unser ERP-System nicht umsetzen konnten, sahen wir Handlungsbedarf.“ RONDO FOOD war der eigenen IT entwachsen. Zu viele verschiedene Server, Verfügbarkeitsprobleme, hoher Wartungsaufwand und die Inflexibilität bei höherem Speicherplatzbedarf bremsten die wirtschaftliche Weiterentwicklung aus. Der Microsoft Partner Brüll & Partner begann auf Bitte von Bosch mit der Migration in die Azure Cloud. Die war in vollem Gange als der Super-GAU passierte: ein Hardware-Crash. „Es kam vorübergehend zu einem Produktionsausfall in zwei Schichten“, so Josef Bosch. „Glücklicherweise waren rund 90 Prozent unserer Systeme zu diesem Zeitpunkt bereits in der Cloud und waren deshalb nicht betroffen. Das war für uns eine klare Bestätigung: Künftig keine Server mehr. Cloud only.“

Die Lösung: Stabilität, Schnelligkeit und Sicherheit mit Azure

„Kontinuierlicher Fortschritt war RONDO FOOD schon immer enorm wichtig“, sagt Thomas Brüll, Geschäftsführer von Brüll & Partner, dem langjährigen IT-Partner des Unternehmens. „Gibt es irgendwo Optimierungspotential, dann werden Verbesserungen sofort implementiert.“ Als erstes komplettes System fand damals die Buchhaltung mit dem Dokumentenmanagement den Weg in die Cloud. Es folgte das Customer Relationship Management und sukzessive die Mehrzahl an Systemen und Daten. Mittlerweile ist der Wechsel von On-Premises hin zur Cloud zu großen Teilen abgeschlossen. 60 unserer Server, 75 unserer Kernsysteme und 75 Softwarelösungen laufen bereits auf Azure“, erklärt Josef Bosch. „Alles, was wichtig ist, kommt in die Cloud: Finanzkennzahlen, die QS-Datenbank, Rezepturen, Stücklisten, Fahrdaten.“ Highlights von Azure, so Bosch, seien die neu gewonnene Flexibilität, die enorm gesteigerte Verfügbarkeit und die signifikant gesunkenen Kosten. Das Preismodell der Microsoft Cloud-Plattform ist nutzungsbasiert, Kunden zahlen nur die Ressourcen, die sie tatsächlich nutzen. „Brauchen wir mehr Speicher, buchen wir ihn spontan dazu – und umgekehrt. Azure bewegt sich mit uns. Als wir im letzten Jahr unsere Niederlassung in Irland innerhalb von Wochen nach Deutschland umgezogen haben, hat das nur die Cloud möglich gemacht.“

Zum Einsatz kommen bei RONDO FOOD, neben Microsoft Azure auch Microsoft Dynamics 365 als CRM-Software sowie Microsoft Power BI für das Abbilden der Unternehmenskennzahlen.

Brüll & Partner betreut mittlerweile die gesamte IT-Infrastruktur bei RONDO FOOD – in der Krefelder Zentrale arbeitet nur noch ein kleines IT-Team. Sogar der IT-Support ist an den Microsoft Partner ausgelagert. „Wir merken, dass die Anzahl der Anfragen nach der Migration in die Cloud gesunken ist. Und weniger Aufwand auf unserer Seite bedeutet auch weniger Kosten für RONDO FOOD“, berichtet Thomas Brüll. Vorteile brachte Azure auch für die Datensicherheit und die Usability. „Die Bandsicherung hat somit enorm an Relevanz verloren“, so Brüll. „Die Daten sind in Azure maximal sicher.“

Die 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von RONDO FOOD nutzen Microsoft 365 mit Windows 10, den Office-Anwendungen und den hohen Sicherheitsstandards von Microsoft. Sie genießen vor allem die Geschwindigkeit, mit der die Systeme jetzt laufen. „Das ist nicht zu vergleichen mit einem Hosting in den eigenen Räumlichkeiten“ Josef Bosch ist begeistert und verspricht: „Nicht nur, was unsere Snacks und Treats angeht, wollen wir künftig weiter die Nase vorn haben. Auch beim digitalen Wandel werden wir ganz vorne mit dabei sein. Und dazu gehört, dass bald ausnahmslos alle unsere Systeme auf Azure laufen.“

„Wenn man nicht wüsste, was wir gemacht haben, könnte man meinen, es ist ein Wunder passiert. Keine System-Abstürze mehr und eine enorme Geschwindigkeitssteigerung. Der Unterschied zwischen Rechenzentrum und Cloud ist wirklich bemerkenswert.“

Thomas Brüll
Geschäftsführer
brüll GmbH

Background color: black